Prof. Dr. Adolf Eduard Schindler

Mitglied im Expertenrat
Prof. Dr. Adolf Eduard Schindler

geboren am 07.06.1936 in Asch

verheiratet, 3 Kinder

1962 Medizinisches Staatsexamen und Promotion, Johann-Wolfgang- Goethe Universität in Frankfurt
1962-1964 Medizinalassistent Universitätsklinikum Frankfurt und Rotating Intership 2nd General Hospital US Army Landsstuhl
1964-1966 Senior Research Fellow Ford Foundation und Stiftung Volkswagenwerk, gynäkologische und allgemeine Endokrinologie
1966-1969 Facharztausbildung Frauenheilkunde/ Geburtshilfe und Gyn. Endokrinologie, Southwestern Medical School, Dallas, Texas und Grundlagenforschung in Gynäkologischer Endokrinologie
1969 Amerikanische und deutsche Facharztanerkennung für das Fach Frauenheilkunde und Geburtshilfe
1971 Habilitation für das Fach Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Eberhard- Karls-Universität Tübingen
1972-1985 Oberarzt und Geschäftsführender Oberarzt, Universitätsfrauenklinik Tübingen
1974 Apl-Professur für das Fach Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsfrauenklinik Tübingen
1979 Professor (C3)
1986-2001 Professor (C4) für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Direktor der Abteilung für Gynäkologie insbesondere gynäkologische Onkologie, Zentrum für Frauenheilkunde, Universitätsklinikum Essen
1989-2001 Geschäftsführender Direktor, Zentrum für Frauenheilkunde, Universitätsklinikum Essen
1997-2001 Direktor der Abteilung für Geburtshilfe und perinatale Medizin, Zentrum für Frauenheilkunde, Universitätsklinikum Essen
2002- Direktor des Instituts für Medizinische Forschung und Fortbildung
Gründungs- und Stiftungsmitglied der Stiftung Endometrioseforschung (SEF)
Vizepräsident des Europäischen Endometriose Informationszentrums e. V. (EEIC)
Mitherausgeber des Buches "Endometriose 2002"
Klinik und Forschungstätigkeit auf dem Gebiet der Endometriose mit mehr als 100 wissenschaftlichen Publikationen, Buchbeiträgen und Büchern